Was genau ist eine Salzgrotte?

image

Die Salzgrotte ist ein Raum, der einem Salzbergwerk nachempfunden ist. An den Wänden befinden sich mehrere Tonnen Kristallsalz (Himalayasalz) aus den Bergen Pakistans. Grobkörniges Salz aus dem Toten Meer kleidet den Boden aus.

Insgesamt besteht der Raum aus etwa 15 Tonnen Salz. Die konstant gehaltene Temperatur von angenehmen 19 - 21°C und eine optimale Luftfeuchtigkeit von ca. 60% setzen wertvolle Mineralien und Spurenelemente frei und erleichtern die schnelle Aufnahme der Salzluft. Die Salzgrotte verfügt über zwei Feuchtgradierwerke, durch das dieses einzigartige Mikroklima entsteht, das man sonst nur nach Stürmen am Meer, in einem natürlichen Salzheilstollen oder an großen Wasserfällen vorfindet. Es entsteht ein samtfeiner, trockener und tragfähiger Nebel, der durch einen gefilterten Luftstrom über Silikonschläuche in den umbauten Raum geleitet wird und dessen feinste Partikel bis tief in die Lunge gelangen.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Inhalationstechniken wird dieser Sole-Nebel aber nicht nur über die Lunge, sondern durch die Vernebelung eines ganzen Raumes auch über die Haut und somit über den ganzen Körper aufgenommen (Wikipedia).

Für unsere kleinen Gäste haben wir eine Spielecke eingerichtet.

Die Salzgrotte als Weg zur Entspannung

image

"Die Gesundheit ist wie das Salz: Man bemerkt nur, wenn es fehlt." - Sprichwort

Unsere Salzgrotte ist für Menschen angedacht, die sowohl nach einer Möglichkeit zur Entspannung als auch nach Linderung einer Vielzahl von Erkrankungen suchen.

Inhalieren Sie mit jedem Atemzug auf bequemen Liegen und bei entspannter Musik wertvolle Minerale wie Kalium, Jod, Magnesium, Brom, Kalzium und Eisen, die eine sehr günstige Wirkung auf die Atemwege ausüben, die Abwehrkräfte Ihres Organismus stärken und sowohl Ihre körperliche als auch ihre geistige Leistungsfähigkeit steigern können.

Neben ihrer wohltuenden Wirkung soll Ihnen unsere Salzgrotte als Ort des Rückzugs dienen, an dem Sie abseits der Hektik des Alltags und der Schnelllebigkeit entspannen, wieder neue Kräfte tanken und Ruhe genießen können.

Die mit Salz ausgekleideten Wände der Grotte schirmen Sie weitestgehend von sämtlichen Außeneinflüssen wie Elektrosmog, Lärm, aber auch allergischen Reaktionen auf Staub oder Pollen ab. Körper und Geist können so auf tiefster Ebene regenerieren.

Salz als Heilmittel und seine besonders positive Wirkung ist nun schon seit Jahrtausenden in vielen Publikationen benannt worden. Der älteste Bericht über die Heilwirkung des Salzes stammt aus dem Ägypten des dritten vorchristlichen Jahrhunderts (300 v. Chr.). Schon damals wurde das Salz beispielsweise zum Austrocknen von Wunden genutzt, um damit dem Entzündungsprozess entgegen zu wirken. Es galt als heiliges Element und Göttergabe im Altertum.

Bei Infekten der Atemwege kann Salz eine entzündungshemmende und antibakterielle Wirkung haben. Das Element Salz steht sinnbildlich für essenzielle Kräfte. Salz galt als Symbol der Lebenserhaltung, der Gesundheit, der Vitalität, des Glücks und des Reichtums. Es steht für Beständigkeit.

Salz wird in vielen Schriften und Publikationen als ein gutes Heilmittel für die verschiedensten Leiden angesehen. Besonders wirksam erweist sich laut Aussagen von verschiedenen Ärzten die Salztherapie bei Atemwegserkrankungen wie Asthma oder Bronchitis, bei Allergien und Neurodermitis. Auch sollen sich regelmäßige Sitzungen besonders für Burnout-Patienten eignen. Zur Behandlung dieser und anderer Leiden ist die Salztherapie als natürliches Heilverfahren mehr denn je gefragt. Unsere Salzgrotte, die das Mikroklima eines Bergwerks nachempfindet, soll genau diese Heilwirkung fördern.

Durch sämtliche Mythen, von der Antike bis hin zur Neuzeit, von Süden nach Norden verfolgen wir die Wertbeständigkeit des Salzes, die unterstützende Fähigkeit bei verschiedenen Heilprozessen, zu reinigen und zu schützen.

Die Wirkung des Salzklimas

image

Salz ist überall in der Natur zu finden und überlebenswichtig für den Menschen. Seit mehr als 2000 Jahren wird die Heilkraft von Salz in vielen Schriften erwähnt. Die Alten ägypter säuberten mit Salz zum Beispiel Wunden. Die Werthaltigkeit von Salz lässt sich auch daran erkennen, dass es früher sogar als Zahlungsmittel eingesetzt wurde. Nicht umsonst ist die Rede von Salz als "Weißem Gold".

Unser Salzklima kann eine sehr wohltuende Wirkung, zum Bespiel bei folgenden Beschwerden haben:

  • Allergien
  • Atemwegsbeschwerden
  • Immunsystemschwäche
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Schlafstörungen
  • Neurodermitis
  • Schuppenflechte
  • Rheumatischen Erkrankungen
  • Tinnitus
  • Übergewicht
  • Hauterkrankungen
  • Herz- und Gefäßkrankheiten
  • Stress und Depressionen
  • Unterstützung bei Entgiftung und Entsäuerung
  • Asthma, Bronchitis
  • Erkrankung der oberen Luftwege
  • Nasennebenhöhlenproblemen
  • Erschöpfung
  • Burnout